in Verbindung mit
Prof. Dr. Dr. h. c. Thomas Buergenthal, GWU, Washington, DC; vorm. Richter am IGH; vordem Präsident des IAGMR, San José
Dr. h. c. Hans Danelius, vorm. Richter am Obersten Gerichtshof, Stockholm, und am VerfGH von Bosnien-Herzegowina, Sarajevo
Tim Eicke, Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, Straßburg
Prof. Dr. Dr. h. c. Jochen Abr. Frowein, vorm. Direktor am Max-Planck-Institut für ausl. öffentl. Recht und Völkerrecht, Heidelberg
Prof. Dr. Dr. Christoph Grabenwarter, Wirtschaftsuniversität Wien, Vize-Präsident des Verfassungsgerichtshofes, Wien
Prof. Dr. Constance Grewe, Professorin an der Université de Strasbourg; Richterin am Verfassungsgerichtshof von BiH, Sarajevo
Univ.-Prof. Dr. Gerhart Holzinger, Präsident des Verfassungsgerichtshofes, Wien
Prof. Dr. Christine Langenfeld, Richterin des Bundesverfassungsgerichts, Karlsruhe; Professorin an der Universität Göttingen
The Right Hon. Lord Mance, Richter am Supreme Court of the United Kingdom, London
Prof. Dr. Jörg Paul Müller, Ordinarius für öffentliches Recht an der Universität Bern
Prof. Dr. Dr. h. c. Gil Carlos Rodríguez Iglesias, vorm. Präsident des Gerichtshofs der Europäischen Gemeinschaften, Luxemburg
Prof. Dr. László Sólyom, vorm. Präsident der Republik Ungarn; vordem Präsident des Verfassungsgerichtshofs, Budapest
Prof. Dr. Dr. h. c. Christian Tomuschat, Professor für öffentl. Recht, insb. Völker- und Europarecht an der Humboldt-Universität zu Berlin

Herausgegeben von Dr. h. c. Norbert Paul Engel                 Schriftleitung Rechtsanwältin Dr. h. c. Erika Engel

EuGRZ 28. Februar 2018 45. Jg. Heft 1-4
ISSN 0341/9800  
Seiten 1-120
1. Aufsätze Gerhart Holzinger, Wien, Der österreichische Verfassungsgerichtshof als Bewahrer der Grundrechte
Klaus Ferdinand Gärditz, Bonn, Sicherheitsverfassungsrecht und technische Aufklärung durch Nachrichtendienste


2. Entscheidungen    
EGMR – 27.04.17 – Unverhältnismäßiger Eingriff in das Anwaltsgeheimnis / Sommer ./. Deutschland 23
EuGH  – 05.12.17 – Klagen auf Richtigstellung unrichtiger Angaben im Internet über juristische Person und auf Schadensersatz / Rs. Bolagsupplysningen und Ilsjan 29
EuGH  – 20.12.17 – Anerkennung einer von einem Scharia-Gericht in einem Drittstaat (Syrien) nach einseitiger Erklärung eines Ehegatten ausgesprochenen Scheidung fällt nicht in den sachlichen Anwendungsbereich der VO (EU) Nr. 1259/2010) / Rs. Sahyouni 34
EuGH  – 20.12.17 – Obligatorisches Schlichtungsverfahren nach Schweizer Recht / Rs. Schlömp 38
EuGH  – 20.12.17 – Anspruch eines Prüflings auf Einsicht in Prüfungsunterlagen / Rs. Nowak 42
EuGH  – 20.12.17 – Uber Systems Spain / Genehmigungspflicht für Verkehrsdienstleistungen Sache der Mitgliedstaaten / Rs. Elite Taxi (Barcelona) 47
EuG     – 24.01.18 – Filmtitel „Fack Ju Göhte“ als Unionsmarke nicht eintragungsfähig / Verstoß gegen die guten Sitten / Rs. Constantin Filmproduktion GmbH 52
BGer    – 23.05.17 – Kein verfassungsrechtlicher Anspruch behinderter Kinder auf integrative Sonderschulung in einer Regelschule / Kindeswohl………………………………………….Steinmann 56
BVerfG – 18.12.17 – Unzureichende verwaltungsgerichtliche Sachaufklärung von Abschiebungsverboten wie drohende Folter oder unmenschliche oder erniedrigende Behandlung / hier: Ausweisung eines in Deutschland geborenen 30-jährigen Türken in die Türkei 58
BVerfG – 19.12.17 – Auslieferungshindernis mangelhafter Haftbedingungen in Rumänien 62
BVerfG – 14.12.17 – Rücküberstellung einer Armenierin nach Italien nicht zu beanstanden 69
BVerfG – 19.12.17 – Bundes- und landesrechtliche Regelungen zum Numerus clausus im Fach Humanmedizin in mehrfacher Hinsicht verfassungswidrig / Wegen der Komplexität des Hochschulzulassungswesens Frist für Neuregelung bis 31. Dezember 2019 72
BVerfG – 13.11.17 – Auslieferung nach Russland / Unzureichende Sachaufklärung und fehlende eigenständige Prüfung der Gefahr politischer Verfolgung im Zielstaat durch OLG 104
3. Dokumentation    
EGMR  – 25.01.18 – Jahrespressekonferenz des EGMR-Präsidenten Guido Raimondi 108
4. Laufende Verfahren    
EuGH   – 20.11.17 – Einstweilige Anordnung mit Androhung von Zwangsgeld von mindestens 100.000 € pro Tag in Vertragsverletzungsverfahren / Rs. Kommission ./. Republik Polen 111